Wiener Fließgewässer als Motor der Stadtentwicklung

Bach macht Stadt

von , ,

Foto: bgabel_CC BY-SA 3.0

Wien steht in Beziehung zu einer Reihe charakteristischer Landschaftselemente. Der nordöstliche Ausläufer des Alpenbogens, der Wienerwald, begrenzt als sanfte Hügelkette die Stadt im Westen und findet im Leopoldsberg einen markanten Abschluss. Der Leopoldsberg und nördlich der Bisamberg formulieren die Wiener Pforte. Hier fließt die Donau ins Wiener Becken. Sie durchquert Wien von Nordwesten nach Südosten. Von Beginn an ist die städtebauliche Entwicklung Wiens von Fließgewässern unterschiedlichen Maßstabs geprägt. Bereits das römische...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2016 .