KOMMENTAR

Bestandsschutz für Kleingärten?

Foto: Patzer Verlag

Die künftige Berliner Koalition aus SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen hat sich den Bestandsschutz von Kleingärten auf die Fahnen geschrieben. Das betrifft in Berlin insgesamt 73 600 Parzellen inklusive der privaten Anlagen. So weit, so gut. Natürlich gibt es auch gleich wieder eine Hintertür: nämlich dann, wenn Nutzungskonkurrenzen etwa für Infrastrukturbauten auftreten, will man den Kleingärtnern in der Nähe Ersatz anbieten. Dies wäre der Fall, wenn die öffentliche Hand Kleingartenflächen etwa an einen Immobilieninvestor verkaufen will...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2016 .