Friedhof in Adelsried

Ein modulares Urnensystem geländegerecht eingepasst

Die Freiraumplanung hat es oft schwer, sich gegen andere kommunale Interessen durchzusetzen. Insbesondere bei der Gestaltung von Friedhöfen sind im Normalfall so viele Vorgaben zu berücksichtigen, dass landschaftsarchitektonische Interessen häufig in den Hintergrund treten. Nicht so auf dem Friedhof der schwäbischen Gemeinde Adelsried: Landschaftsarchitekt Reinhard Baldauf war beauftragt mit der Planung eines Areals für Urnenstelen. Das Urnensystem stammt aus dem Hause des Friedhofsausstatters Paul Wolff GmbH.

Aus einer Vielzahl von Standorten wählten Baldauf und sein Planungsteam in Abstimmung mit dem Gemeinderat eine am Rande des Friedhofs gelegene Fläche aus. Neben Leitaspekten wie der optimalen Nutzung topografischer Gegebenheiten und dem Freihalten wesentlicher Blickachsen ließ sich der Landschaftsplaner vor allem von einem sogenannten Gehölzriegel inspirieren, der unmittelbar an das Areal angrenzt. Er eignet sich in als grüne Kulisse für die Urnenstelen-Anlage und bewirkt, dass diese sich harmonisch in ihr Umfeld integriert ohne dominant zu wirken. Ein weiterer Vorteil des Standortes: Die Anlage wurde geländegerecht, das heißt ohne das Auf- oder Abtragen von Erde, eingepasst. Durch ihre modulare Bauweise konnten kleine Höhenunterschiede im Längsgefälle problemlos ausgeglichen werden.

Das Urnensystem von Paul Wolff besteht aus drei Etagen mit insgesamt 32 Kammern. Abdeckplatten aus Naturstein sowie Kammerverschlussplatten aus Granit und Wertstein-Beton wurden mit weiß satinierten Glasvorsätzen kombiniert, die aber erst nach der Belegung angebracht werden. Die vorstehende Bodenplatte dient zum Ablegen von Grabschmuck.

Bürgermeisterin und Gemeinderat sind von dem Ergebnis sehr angetan - sowohl von der Urnenstelen-Anlage selbst als auch von der landschaftsarchitektonischen Konzeption: Mit einem Minimum an invasiven Eingriffen, dafür aber mit großer Fachkenntnis und Sensibilität wurde eine Anlage geschaffen, die der besonderen Bedeutung des Ortes als letzte Ruhestätte auf hervorragende Weise entspricht.

Da zudem alle von Paul Wolff gelieferten Standardelemente nach dem Gütezeichen für Urnenbestattungssysteme RAL-GZ 502/3 zertifiziert sind, kann sich die Gemeinde Adelsried für viele Jahre auf eine hohe Produktqualität ihrer Friedhofsarchitektur verlassen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2015 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=59&no_cache=1