Preisverleihung

Goldener Ginkgo für Bernd Schmidt-Knop

Bernd Schmidt-Knop, Betriebsleiter des Eigenbetriebes Grün und Gruga, erhält in diesem Jahr den Goldenen Ginkgo. Foto: Eckhard Spengler

Der diesjährige Goldene Ginkgo geht an Bernd Schmidt-Knop, Betriebsleiter Grün und Gruga in Essen. Schmidt-Knop wird für seine außerordentlichen Verdienste für das öffentliche Grün in Essen ausgezeichnet. Seit 1984 wirkte Schmidt-Knop zunächst verantwortlich bei der Begrünung ehemaliger Zechen- und Industrieareale mit. In dieser Zeit entstand insbesondere in der nördlichen Stadthälfte ein aus über 100 Einzelmaßnahmen bestehendes Netz aus Wald-, Grün- und Wasserflächen als attraktiver Rahmen für neu geplante Wohn- und Gewerbegebiete.

1992 vom Rat der Stadt zum Leiter des Grugaparks berufen erarbeiteten Schmidt-Knop und sein Team unter Mitwirkung von Hochschulen, Landschaftsarchitekten, Verbänden, Nachbarn, Fachleuten, BürgerInnen und Politik Konzepte, die nicht nur die weitere Profilierung des Grugaparks als Volkspark mit den Schwerpunkten Botanik, Tierhaltung, Familienerholung, Bildung, Sport und Gesundheit bezweckten, sondern vor allem auch der nachhaltigen Sicherung der Parkangebote dienen. Durch stärkere Öffnung des Grugaparks für Bürgerschaftliche Aktivitäten und -angebote unterstützte er die Integration von Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen in die Grugapark-Themen sowie die Entwicklung von Trägervereinen und anderen wirtschaftlichen Kooperationen. 2010 wurde der Grugapark mit dem Ehrenpreis für nachhaltige Parkbewirtschaftung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft ausgezeichnet.

Nach Berufung zum Betriebsleiter des 2001 unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten neu gegründeten Eigenbetriebes Grün und Gruga Essen wurde der Ausbau und die Qualifizierung eines durchgängigen gesamtstädtischen Grünflächensystems zwischen dem zentralen Grugapark, dem südlichen Ruhrtal sowie dem Neuen Emschertal/Rhein-Herne-Kanal im Norden als Beitrag und Impuls zur Stadtentwicklung ein Kernthema.

Um die knappen Ressourcen zu bündeln und zu stärken entwickelte sein Grünflächenmanagement-Team vor allem partnerschaftliche Kooperationsprojekte mit Trägern und Institutionen aus den Bereichen Sport und Gesundheit, Kultur, Wirtschaft, Bildung, Beschäftigung sowie der Wasserwirtschaft. Integraler Bestandteil von Planung, Umsetzung und Pflege der Grün-Projekte sowie Garant für Nachhaltigkeit waren regelmäßig gemeinsame win-win-Analysen und -Strategien der beteiligten Partnerorganisationen. Als Reaktion auf extreme Klimaereignisse, insbesondere den Orkan ELA, sind Klimaanpassungsmaßnahmen bei Entwicklung und Pflege der Essener Grün- und Waldflächen inzwischen ein regelmäßiges Thema geworden.

Der Goldene Ginkgo wird von der Deutschen Gartengesellschaft seit 2001 verliehen, die Auszeichnung, die goldene Ginkgo-Anstecknadel, wird seither vom Patzer Verlag gespendet.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2015 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=247++352&no_cache=1