Wettbewerb in der Toskana

Park-Neugestaltung vereint Historie und Moderne

Grafik: OBR Paolo Brescia und Tommaso Principi mit Michel Desvigne Paysagiste

Die in der Toskana gelegene Stadt Prato war 2016 Schauplatz eines internationalen Wettbewerbs für Landschaftsarchitekten, aus dem die Firma OBR Paolo Brescia und Tommaso Principi als Sieger hervorgegangen ist. Das italienische Unternehmen hatte bei seinem Beitrag mit dem Pariser Landschaftsarchitekten Michel Desvigne Paysagiste kooperiert und 229 Mitbewerber ausgestochen. Platz zwei ging an die Stuttgarter Firma Ferdinand Ludwig Baubotanik, den dritten Platz eroberte EMBT Enric Miralles - Benedetta Tagliabue aus Spanien.Im Januar hatte die...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2016 .