Quo vadis Friedhofswesen?

Foto: Mechthild Klett

Friedhöfe sind der generationsübergreifender Ort der Trauer und Besinnung, aber auch der Ort der sozialen Begegnung mit anderen "Betroffenen". Ein Ort des Austausches und der Trauerbewältigung jenseits der Familie. Friedhöfe gehören zu den wenigen öffentlichen Grünflächen, die zum großen Teil von den Nutzern bezahlt werden. Der demographische Wandel wird erhebliche Veränderungen in den Bestattungszahlen und damit in den Flächenbedarfen mit sich bringen. Und dies wird Konsequenzen für die Finanzierung mit sich bringen.Dies macht eine...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2016 .