Wroc?aw

Sitz- und Liegeplätze auf der Treppe

Foto: StudioNo.pl

Mit Mikroinstallationen als eine Reihe von kleinen Interventionen im städtischen Raum zeigt die Kulturhauptstadt 2016, Wroc?aw, Bereiche der vergessenen Stadt oder vernachlässigte Orte und stellt sie der Öffentlichkeit für die Freiraumnutzung wieder zur Verfügung. Mit minimalistischem Design und mikro-finanziellen Ressourcen werden Orte wiederbelegt, die bislang ungenutzt waren. "Der Aktion ging ein langes Nachdenken über die ganze Stadt voraus. Basierend auf einer Bedarfsanalyse und der Erforschung von Rissen in der Stadtplanung haben wir für...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2017 .