Sprühnebel statt Wasserbecken

von

Fotos und Grafik: Metallatelier

In Erinnerung an ein politisches Manifest der oberschwäbischen Bauern im Jahr 1525 hat die Stadt Memmingen im Mai 2014 den Freiheitsbrunnen am Weinmarkt eingeweiht. Die Gestaltung stammt vom Landsberger Künstler Andy Brauneis, der aus einem Wettbewerb als Sieger hervorgegangen war. Er hat sich die Freiheit genommen, das Thema zeitgemäß zu interpretieren. Statt eines Wasserbeckens steht im Stadtzentrum nun eine weithin sichtbare Stele aus Bronzeplatten, aus der mystisch anmutend Wassernebel quillt. Die Form Das Fundament des Brunnens ist aus...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2016 .