Rheinland-Pfalz

Trotz schrumpfender Regionen bleibt der Flächenbedarf

Foto: FH-Archiv

Die demografische Entwicklung allein begründet keine markante Veränderung der Landnutzung in ländlichen Regionen. Der prognostizierte Trend zur Bevölkerungsentwicklung wird keine großflächige Verschiebung der Flächennutzung in Rheinland-Pfalz bewirken. Forschung zu auslösenden Faktoren von Nutzungsveränderung, zu deren regionaler Intensität sowie zur Akzeptanz des Wandels lokaler Kulturlandschaften muss fortgeführt werden. So lässt sich im Kern das Ergebnis des Workshops "Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf die Flächennutzung in...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2015 .