Pachtverträge

Verhandlungen zur Verjährungshemmung mit den Richtigen führen

Foto: Siegfried Bellach, pixelio.de

Das OLG Koblenz hat mit Beschluss vom 31.03.2016, Az.: 5 U 191/16 klargestellt, dass Verhandlungen mit einer anderen Person als dem tatsächlichen Vertragspartner oder dessen Vertreter keine Hemmung der Verjährung begründen können.Im zugrunde liegenden Fall ging es um Schadensersatzansprüche wegen vertragswidriger Rückgabe einer Pachtsache. Aus diesem Grund galt die kurze Verjährungsfrist nach den §§ 581 Abs. 2, 548 Abs. 1 BGB. Demnach verjähren Schadensersatzansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Rückgabe der Pachtsache schon sechs Monate nach...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 03/2017 .