Daten zeigen Gefahr tiefgreifender irreversibler Veränderungen

58 Klimamodelle belegen anthropogenen Klimawandel

von

Foto: Bernd Kasper, pixelio.de

Man hört es häufig: nach ein paar aufeinanderfolgenden schweißtreibenden heißen Tagen im Sommer wird der Klimawandel lautstark beklagt, während nach einer eher kühlen und feuchten Woche die globale Erwärmung in Frage gestellt wird. In einer Studie in den USA wurde gezeigt, dass ein wichtiger Faktor zu Erklärung einer bejahenden oder ablehnenden Haltung gegenüber dem menschengemachten Klimawandel die - regional höchst unterschiedliche - Erfahrung von nicht zu lange zurückliegenden Wetterextremen ist (Egan&Mullin, 2012). Der offensichtlich...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2019 .