Ein Gespräch mit Prof. Dr. Harald Linke zum 90. Geburtstag

"Am Ende der Ausbildung stand der Generalist"

Foto: Nora Kindermann

Von 1968 bis 1992 wirkte Harald Linke als Professor für Landschaftsarchitektur und Ingenieurbiologie an der TU Dresden, später auch in Wien. Er prägte dabei Generationen von Landschaftsarchitekten. Durch seine zahlreichen Kontakte machte er auch im Ausland die Leistungsfähigkeit der Landschaftsarchitektur der DDR bekannt. 1990 erhielt er deshalb den Europapreis für Landespflege der Johann Wolfgang von Goethe-Gesellschaft zu Basel.Herr Linke, warum sind Sie Landschaftsarchitekt geworden?Mein Leben und die Berufswahl haben der Krieg und seine...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2018 .