Nachbarrecht

Ausgleichsanspruch wegen Laubüberfalls

Foto: Rosel Eckstein

Mit Urteil vom 27.10.2017, Az. V ZR 8/17 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass einem Grundstückseigentümer bei dem Überfall von Laub ein nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch nach § 906 Abs. 2 S. 2 BGB analog zustehen kann. Wenn auf dem Nachbargrundstück Laubbäume stehen, die den landesrechtlich vorgeschriebenen Grenzabstand nicht einhalten und deren Beseitigung oder Zurückschneiden wegen des Ablaufs der dafür landesrechtlich vorgesehenen Ausschlussfrist beziehungsweise Verjährungsfrist nicht mehr verlangt werden kann, aber die aufgrund...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2018 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=340&no_cache=1