Der sanierte Körnerpark in Berlin-Neukölln

Barock fürs Arbeiterquartier

von

Foto: Thomas Herrgen

Die Gartendenkmalpflege einerseits und der realistische Blick auf die Pflege- und Unterhaltungskosten andererseits stehen oft in krassem Widerspruch zueinander. Die Sanierung und Erhaltung historischer Parkanlagen ist vor dem Hintergrund knapper öffentlicher Haushalte meistens schwierig, manchmal unmöglich, gerade in Berlin. Doch gelegentlich gelingt auch ein kleines Wunder, etwa wenn ein Park hundert Jahre alt wird und der Bevölkerung dringend Grünflächen zur Verfügung gestellt werden müssen. 1912 hatte ein Neuköllner Sponsor die Idee für...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2018 .