Wie die niedersächsische Gemeinde Wedemark neue Wege beschreitet

Bauleitplanung mit Kindern und Jugendlichen? Das geht!

Foto: Susanne Fuchs

Während die Beteiligung junger Menschen bei der Planung von Spielplätzen schon zum Standard in den Kommunen gehört, werden Kinder und Jugendliche selten mit altersgerechten Qualitätsstandards¹ in der Bauleitplanung oder in der Stadtentwicklung beteiligt. Seit 2013 schafft die Novellierung des Baugesetzbuches neue Tatsachen: Kinder und Jugendliche müssen seitdem "als Teil der Öffentlichkeit" frühzeitig "über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=242++292++529++409&no_cache=1