Freianlagen des Frankfurter Ordnungsamtes vor 10 Jahren und heute

Behörde im futuristischen Look

von

Foto: Thomas Herrgen

Beim Neubau öffentlicher Ämter und ihren Außenanlagen ist stets ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Neben dem Bedürfnis und Erfordernis für Sicherheit soll ein modernes, staatliches Gebäude immer auch ein Stück Offenheit und Transparenz signalisieren. Und wenn die Modernität von Neubau und Freianlagen bis hin zur optischen Science-Fiction geht, wird das Projekt äußerst spannend. Vor rund zehn Jahren sollten die vielen über die Stadt Frankfurt am Main verteilten Abteilungen des Ordnungsamtes gebündelt und an einem Ort konzentriert werden....
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 06/2019 .