Essen

Calisthenics Park in Erstaufnahmeeinrichtung errichtet

Rostfreie Edelstahlrohre, die als Barren, Reckstangen und Hangelleitern angeordnet sind. Die CustomBars Calisthenics in Essen bietet den Bewohnern eine Möglichkeit zum Training und zum Ausgleich. Foto: CustomBars

Unter den Spiel- und Sportgeräten im öffentlichen Freiraum fallen die Calisthenics-Parks durch ihre solide Bauweise und schlichte Eleganz auf: Nichts als rostfreie Edelstahlrohre, die als Barren, Reckstangen und Hangelleitern angeordnet sind. Die Sportart beruht auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und zielt auf einen funktionellen Kraftaufbau mit einem Höchstmaß an Koordination, Mobilität und Geschicklichkeit ab.

In den Calisthenics Parks begegnen sich in offener und kommunikativer Atmosphäre sportlich ambitionierte Jugendliche, aber auch organisierte Trainingsgruppen und Individualsportler sowie Fitness-Initiativen sorgen für eine hohe Auslastung. Längst hat Calisthenics auch seinen Platz an der Seitenlinie des Sportplatzes im Vereinssport gefunden - als wartungsfreies und multifunktionales Element im Trainingsprogramm für Jung und Alt.

CustomBars ist ein deutscher Hersteller, der sich auf hohem Qualitätsniveau positioniert. Hierfür steht der Firmengründer und -Inhaber Marc Suerbier sowohl als passionierter Calisthenics Athlet, wie auch als studierter Maschinenbauingenieur, ein. "Unsere Kunden sind Städte, Vereine und (Hoch-) Schulen", sagt Suerbier. "Häufig gehe es darum, in Städten ungenutzte Flächen aufzuwerten, Brennpunkte zu entschärfen oder auch einfach nur den Bürgern eine Möglichkeit zum gemeinsamen Training zu bieten."

So hat die Erstaufnahmeeinrichtung in Essen eine schlüsselfertige CustomBars Calisthenics Anlage auf ihrem Gelände errichten lassen, um ihren Bewohnern eine Möglichkeit zum Training und zum Ausgleich bieten zu können. Die Anlage wird hier wunderbar von allen angenommen und täglich genutzt.

Der Kostenrahmen für die komplette Maßnahme belief sich auf rund 48 000 Euro. "Die Kernelemente wurden durch uns gemeinsam mit dem Kunden zu einer individuellen Anlage konzeptioniert, damit der Nutzen für den Kunden optimal ist. Die Geräte aus vandalismussicherem Edelstahl sind wartungsfrei, Graffitis können leicht entfernt werden. Auch den Diebstahl muss der Betreiber dank eines einzigartigen Verbindungssystems nicht befürchten."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2022 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=451++343&no_cache=1

Sachbearbeiter*in (m/w/d) Spielplatzplanung, Potsdam  ansehen
Arbeitsgruppenleiter*in (m/w/d) Kommunale..., Potsdam  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=451++343&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=451++343&no_cache=1