Das Grüne Netz Hamburg als grüne Infrastruktur

von ,

Foto: BSW, Spengler Wiescholek Architekten und Stadtplaner, WES GmbH Landschaftsarchitekten, Urban Catalyst studio. Luftbild: Matthias Friedel, Visualisierung: moka-studio.

Das Grüne Netz Hamburg ist die aus den geographischen Begabungen der Stadt heraus entwickelte planerische Freiraumstruktur Hamburgs: als strategisches Instrument dient es der Steuerung einer integrierten Stadtentwicklung durch grüne Infrastruktur. Fritz Schumacher hat 1920 mit seinem "System der Grünflächen" und dem berühmten Federplan den Grundstein hierfür gelegt.In der Folge wurden zwar Teile des Grünen Netzes ausgebaut, eine systematische bauliche Umsetzung dieser Planungsidee hat aber nie in ihrer Gesamtheit stattgefunden. Angesichts der...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2015 .