Natur-Revival in öffentlichen Räumen

Dauerhaft haltbares Holz aus nachhaltigem Anbau

Der natürliche Baustoff Holz wird bei den Kommunen zusehends beliebter. Foto: Simon Jeppesen/Kebony

Insbesondere von öffentlichen Flächen wird verlangt, dass sie möglichst splitterfrei, gut begehbar und dauerhaft sind und auch dem Vergleich mit genormten Naturstein- und Betonbelägen standhalten müssen.

Dauerhaft haltbares Holz aus nachhaltigem Anbau steht dabei auf der Wunschliste von Kommunen ganz oben. Ein Trend, dem sich Kebony schon vor Jahren verschrieben hat. Unter dem Motto "Die Zukunft ist aus diesem Holz" setzt sich der natürliche Werkstoff aus Norwegen auch in Deutschland zunehmend durch. Das von Kebony patentierte Verfahren erhöht die Widerstandsfähigkeit und Dimensionsstabilität des Holzes - biobasiert und ohne Schadstoffe. Kiefer wird in einem patentierten Prozess in einem Bioalkohol getränkt und anschließend getrocknet. Dabei wird die Zellstruktur des Holzes permanent verändert und es erreicht die technischen Qualitäten von Teakholz.

Die Skørping Schule in Dänemark hat einen interaktiven Spielplatz mit "Lauframpe" aus Kebony geschaffen.

Das Projekt wurde von Vega Landskab ausgeführt und fügt sich perfekt in die natürliche Umgebung ein. Kebony wurde ausgewählt, da es sehr belastbar und widerstandsfähig ist. Außerdem ist es komplett ohne chemische Schadstoffe haltbar gemacht - das macht es zur ersten Wahl für einen Spielplatz.

Auch deutsche Auftraggeber entdecken Kebony für ihre Projekte. Für die Kaiserbäder auf der Insel Usedom wurden entlang der Strandpromenade fünf Strandabgänge erneuert. Für Planung und Umsetzung waren de+ architekten aus Berlin verantwortlich. Das Holz aus Norwegen wurde aufgrund der Härte und Dauerhaftigkeit gewählt. Auch das regional einzigartige Naturerlebnisbad namens "MuRheNa"hat einen nachhaltigen Bodenbelag aus Kebony Clear-Dielen. Lange Lebensdauer, geringer Pflegeaufwand und starke Belastbarkeit gaben hier den Ausschlag.

All diese Projekte zeigen, dass die intensive Beschäftigung mit dem natürlichen Baustoff Holz belohnt wird: Mit attraktiven öffentlichen Projekten, von denen viele Generationen profitieren.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 05/2017 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=535++272++187&no_cache=1