Ralf Dorn

Der Architekt und Stadtplaner Rudolf Hillebrecht

1959 zierte Rudolf Hillebrecht das Titelblatt des Spiegel (Nr. 23), in dem ein 13-seitiger Artikel "das Wunder von Hannover" lobte. Dieses "Wunder" war der "Wiederaufbau" oder besser, wie Hillebrecht, der dafür verantwortliche Stadtbaurat, es nannte, der "Neu-Bau" der Stadt nach den Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg. Dabei folgte der Architekt und Stadtplaner dem Leitbild von einer gemäßigten Auflockerung, die Licht, Luft und Sonne sowie das Wohnen im Grünen versprach und zudem großzügig angelegte Verkehrswege für den erwarteten...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2018 .