Zaunanlage

Der flüsterleise Ballfangzaun

Bei der Entwicklung des Silentiq-Ballfangzaun-Systems wurden alle schwingungsrelevanten Komponenten ausgeschlossen. Foto: smb Seilspielgeräte

Von Genehmigungsbehörden wird immer öfter der Einsatz von geräuscharmen Materialien gefordert, um Lärmkonflikte zu vermindern und bestmöglich zu vermeiden. Daher stellt sich die Frage wieso herkömmliche Ballfangzäune laut sind. Trifft ein Ball auf einen Ballfangzaun aus starren Gitterstabmatten, wird das komplette Zaunfeld in Schwingung versetzt. Diese Schwingungen werden bis zu den Pfosten übertragen, lassen das Zaunfeld zwischen seinen Befestigungspunkten hin und her schwingen und erzeugen somit das scheppernde Geräusch. Bei der Entwicklung des Silentiq-Ballfangzaun-Systems wurden alle schwingungsrelevanten Komponenten ausgeschlossen. So werden kunststoffummantelte Stahlseile mit einem Durchmesser von acht Millimetern eingesetzt. Die Verbindung zwischen den Seilnetzen und der tragenden Stützkonstruktion wird von smb Rowocon-Hülsen übernommen und gewährleistet einen dauerhaft festsitzenden und passgenauen Zustand. Durch die Biegeschlaffheit der Netzstruktur werden so gut wie keine Impulse auf die Stützkonstruktion übertragen. Damit klappernde oder scheppernde Geräusche ausgeschlossen.

Sämtliche Zaunelemente werden in Handarbeit in der smb Manufaktur hergestellt. So besitzt ein Zaunfeld mit einem Standardmaß von 2,5 x 4 Metern, 1.170 Seilkreuzungspunkte. Jeder einzelne Seilkreuzungspunkt wird durch einen aus Kunststoff hergestellten und auf den Anwendungsfall abgestimmten Ellipsenknoten fixiert und von Hand mit einer Edelstahlschraube befestigt. In einem Zaunfeld befinden sich rund 250 Meter Seil. Pfosten und Seile können farblich gestaltet und so in die Umgebung beziehungsweise umliegende Spielplätze eingepasst werden. Die geringe Geräuschemission belegt eine durch den TÜV Nord vorgenommene Geräuschemissionsmessung auf Basis der DIN 45635 und der DIN EN ISO 3744. Um die Messergebnisse realitätsnah abzubilden, wurden die Messungen an einer Zaunanlage durchgeführt, die sich bereits seit sieben Jahren im Einsatz befindet. Das Ergebnis der Messung an der Ballfangzaunanlange zeigt, dass die zulässigen Geräuschpegel in schutzbedürftiger Bebauung eingehalten beziehungsweise unterschritten werden - und dies bereits ab einem Abstand von einem Meter.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2019 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=529++54++343++192&no_cache=1