Ein Beispiel aus Karlsruhe Südost

Der Prozess einer großräumigen Stadtreparatur

von

Foto: Aurelis

Der fächerförmige Planstadtgrundriss Karlsruhes setzte die 1715 in den Hardtwald gegründete Stadt in ein spannungsvolles Beziehungsgefüge zu den neu entstandenen höfischen Gärten und zur umgebenden Landschaft. Diese planerische Leitidee haben die nachfolgenden Planergenerationen aufgenommen und auch heute arbeiten wir in dieser Kontinuität weiter.So entstanden im 19. Jahrhundert der aus bürgerschaftlichem Engagement hervorgegangene Stadtgarten und ab 1970 mit der Günther-Klotz-Anlage ein dritter Park im Westen der Karlsruher Kernstadt. Damit...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2012 .