"Dicke Marie": Berliner Stiel-Eiche wird Nationalerbe-Baum

Fotos: Danilo Ballhorn

Mit 16 Metern Höhe und mehr als 6 Metern Stammumfang ist die "Dicke Marie" der älteste Baum Berlins. Im Juli wurde die 600 Jahre alte Stiel-Eiche als Nationalerbe-Baum feierlich ausgerufen. Ihren Namen erhielt die Eiche von den Humboldt-Brüdern, die sie liebevoll in Anlehnung an ihre korpulente Köchin "Dicke Marie" tauften. Ursprünglich auf einer Wiese als Grenzbaum gepflanzt, steht der Baum heute im Tegeler Forst im Berliner Bezirk Reinickendorf.

"90 Prozent des Stammes sind hohl, aber das Kernholz ist aktiv", vermutet der Leiter des Kuratoriums Nationalerbe-Baum, Prof. Dr....

Mit einem Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe ProBaum 03/2021 .

ProBaum Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=5&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=455++460&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=5&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=455++460&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=455++460&no_cache=1