Die unbekannten Chancen der Verteilernetzebene

Die Energiewende und ihre Auswirkungen auf die Landschaft

von

Abbildung: Sandra Sieber

Noch immer werden der Ausbau des Stromnetzes und damit die sichtbaren Auswirkungen der Energiewende kontrovers diskutiert. Aus Sicht der Landschaftsplanung ist interessant, dass in beiden Fällen nie über die zugrundeliegende räumliche Dimension gesprochen wird: Auf welcher Netzebene findet die Energiewende derzeit eigentlich statt und was würde eine Energiewende auf einer anderen Netzebene für den Netzausbau und damit für die Landschaftsentwicklung bedeuten? Im Forschungscampus Flexible Elektrische Netze (FEN) wird unter anderen auch dieser...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2017 .