Die Internationalen Gartenbauausstellungen in Hamburg im 20. Jahrhundert

Die Entwicklung der "grünen Stadt" Hamburg

von

Abb.: Postkarte

Hamburg wird aufgrund seiner vielen Park- und Grünanlagen oft als "grüne Stadt" oder "grüne Metropole" bezeichnet.¹ Große Bedeutung bei der Prägung des Images kam den Gartenbauausstellungen im 20. Jahrhundert zu. Einerseits dienten sie den städtischen Behörden und Planern dazu, Freiraumkonzepte weiterzuentwickeln und umzusetzen, andererseits waren sie Aushängeschild, um Hamburg mit seinem Umland als wichtiges Anbaugebiet für Obst, Gemüse und Zierpflanzen sowie als lebenswerte Stadt mit vielen Grünanlagen zu bewerben.Den Auftakt bildete die...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2013 .