Nürnberg

Die GaLaBau-Messe erwartet 65.000 Besucher vom 12.-15. September

1350 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowohl in den Hallen als auch draußen auf einer 12 000 Quadratmeter großen Vorführfläche. Auch der Patzer Verlag ist in Halle 7, Stand 7-109 erreichbar. Foto: NürnbergMesse

Mehr als 65 000 Besucher werden wieder auf der GaLaBau-Messe in Nürnberg erwartet. Foto: NürnbergMesse

Vom 12. bis 15. September 2018 geht die GaLaBau, Internationale Leitmesse Urbanes Grün und Freiräume, im Messezentrum Nürnberg zum 23. Mal an den Start. Etwa 1350 Aussteller treffen auf 65 000 Fachbesucher - und das in erstmals 14 Messehallen, dem Messepark sowie auf der Aktionsfläche im Freien. Vier Tage lang zeigen internationale Unternehmen der grünen Branche das komplette Angebot für das Planen, Bauen und Pflegen von Gärten, Parks und Grünanlagen. Die Aktionsflächen für Erdbau und Flächenpflege mit einer Vorführfläche sind insgesamt 12 000 Quadratmeter groß. Auf dem Kongress wird auch die "Silberne Landschaft 2018", die höchste Auszeichnung der Landschaftsgärtner, verliehen werden.

In Fachforen, Networking-Formaten und interaktiven Sonderflächen wird zudem Expertenwissen vermittelt. Planer, Landschaftsarchitekten und Spielplatz-Experten können sich bei den GaLaBau Landscape Talks, der Sonderschau mit Vortragsreihe "Freiraum der Zukunft - Spielplatzerlebnis vom Schulhof bis zum Park" sowie beim GaLaBau Experten-Forum informieren. Baumexperten haben ihre Heimat auf dem Areal der Baumpflege LIVE. Ideeller Träger und Gründungsvater der GaLaBau ist der Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL).

Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller bieten dieses Jahr nicht mehr nur in Halle 1., sondern aufgrund der international gestiegenen Nachfrage im Segment Spielplatz auch in Teilen der Halle 2 ihre Produkte an. Insgesamt werden hier etwa 150 Aussteller erwartet. In Halle 1 gibt es auch 2018 wieder eine Sonderschau, die der Bundesverband der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) zusammen mit dem internationalen Fachmagazin "Playground@Landscape" organisiert. 2018 lautet das Thema "Freiraum der Zukunft - Spielplatzerlebnis vom Schulhof bis zum Park". Auf der Sonderschau warten viele Anregungen zur Gestaltung von Spielräumen für Pausenhöfe, Kindertagesstätten, Parks und öffentliche Grünflächen.

Begleitende Fachvorträge auf dem BSFH-Fachforum gibt es am Vormittag des zweiten Messetages. Themen sind unter anderem "Progressive Sportflächenplanung in Zeiten schnell wechselnder Sporttrends", "Barrierefreie Schulhofgestaltung" sowie "Wartung und Unterhaltung von Spielplatzgeräten". Das BSFH-Fachseminar findet auch 2018 auf der Forumsfläche "GaLaBau Landscape Talks" in Halle 2 statt.

Die GaLaBau Landscape Talks werden 2018 erstmals in Halle 2 zu finden sein. Besucher erwarten am ersten und dritten Messetag Vorträge, konzipiert von der Redaktion Garten + Landschaft des Callwey Verlags. Los geht's am 12. September mit dem Thema "Grüne Infrastruktur für eine nachhaltige Stadtentwicklung". Zudem werden Möglichkeiten und Wirkung von Dach- und Fassadengrün diskutiert. Auch über Beispiele aus der Praxis wird informiert. Am zweiten Messetag steht ab 14.30 Uhr thematisch die Pflanze als Stadtbaustein im Fokus. Am 14. September dreht sich alles um die Begrünung von Dächern. Neu ist in diesem Jahr, dass erstmals ausgewählte Vorträge auch auf Englisch angeboten werden.

In Halle 3A präsentiert sich zum einen der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) und stellt die Profession der Landschaftsarchitekten und Landschaftsplaner vor. Jeder Messetag steht dabei unter einem thematischen Schwerpunkt, welcher mit externen Fachleuten sowie Experten aus dem Verband ausgestaltet wird. Am 13. September wird dann wieder die Baubesprechung des bdla stattfinden.

Ebenfalls in Halle 3A bietet auch der BGL einen Beitrag für Planer und Landschaftsarchitekten. Im Rahmen des GaLaBau-Experten-Forums werden an allen Messetagen pro Stunde zwei sogenannte 15-minütige Impulsvorträge aus den Bereichen Hausgarten und öffentliches Grün, Regeln und Normen sowie Betriebswirtschaft stattfinden. Neben den Kurzvorträgen werden alle Preise und Auszeichnungen des BGL und der European Landscape Contractors Association (ELCA) auf dem GaLaBau Experten-Forum verliehen.

Professionelle Baumpfleger und -kletterer sowie Interessierte treffen sich im Areal Baumpflege LIVE in Halle 3A, das zusammen mit der Taspo Baumzeitung und Freeworker auf die Beine gestellt wird. Dabei dreht sich alles um die Bedürfnisse des Baumes. In Fachvorträgen geben Branchenexperten Tipps und Anregungen zur Baumpflege, präsentieren Produktneuheiten und stehen für Diskussionen zur Verfügung. Darüber hinaus demonstriert die stark praxisbezogene Sonderschau live an einem Spezialgerüst (Rigg), das als Ersatzbaum dient, altbewährte und neue Arbeitstechniken. Interessierte Besucher haben zudem die Möglichkeit, unter Anleitung selbst Hand anzulegen.

Schließlich findet sich die Wissenschaft auf dem Hochschulforum des Fördervereins Landschaftsbau Hochschulen (FLH) in der Halle 3A wieder. Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende von zehn deutschen Hochschulen halten dort täglich Kurzvorträge im 20-Minuten-Takt. Das Themenspektrum reicht von baubetrieblichen und bautechnischen Fragen über Konzepte der Freiflächenplanung bis hin zu Erkenntnissen und Methoden der Pflanzenverwendung.

Informationen zum Rahmenprogramm der GaLaBau 2018 sind online abrufbar unter:
www.galabau-messe.com/programm.

Vorträge in englischer Sprache sind im Eventplaner auf der GaLaBau-Website entsprechend gekennzeichnet.

mk

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=145&no_cache=1