Mobilität in Zeiten von Corona

Die neuen "Pop-Up-Radwege" in Berlin

Jens Cederskjold, CC BY 3.0

Berlins neue "Pop-Up-Radwege" machen weltweit Schlagzeilen, "World cities turn their streets over to walkers and cyclists - from Berlin to Bogotá" titelte beispielsweise der Guardian. Immer mehr Bürger*innen wechseln vom ÖPNV aufs Rad. Für die Gesundheit hat das gleich zwei gute Effekte: Ansteckungsgefahr senken - denn die ist im ÖPNV höher - und durch die Bewegung fit bleiben. Damit das Radfahren während der Corona-Pandemie auch bei zunehmendem Radverkehr für alle sicher möglich ist, hat Berlin in den letzten vier Wochen bereits 8 Kilometer...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 06/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=477++409&no_cache=1