New York

Digitale Karte markiert öffentliche Erholungsgebiete an der Küste

New York verfügt über 520 Meilen (ca. 840 km) Küstenlinie, an der entlang öffentliche Parks und Freiflächen auf der Webseite des Stadtplanungsamtes vorgestellt werden. Foto: Satellitenaufnahme, CC gemeinfrei

Seit 2018 verfügt New York über eine Webseite, die die öffentlich zugänglichen Freiflächen entlang der 520 Meilen langen Küstenlinie vorstellt. "Dort können die New Yorker mehr als 200 Parks und Freiflächen entdecken und für sich nutzen", sagt die Direktorin des Stadtplanungsamtes, Marisa Lago, und Herausgeberin der Waterfront Access Map: waterfrontaccess.planning.nyc.gov/about.

Die Karte enthält Links und Informationen zu den 180 von New York betriebenen Parks am Wasser sowie Informationen über öffentlich zugängliche Uferbereiche in der ganzen Stadt, die von anderen städtischen, staatlichen oder bundesstaatlichen Behörden und Organisationen verwaltet werden.

"Zu den unzähligen verborgenen Schätzen von New York City gehören Dutzende von Freiflächen in öffentlichem und privatem Besitz, die der Öffentlichkeit Zugang zu unserer spektakulären Küstenlinie bieten. An diesen Plätzen kann man spazieren gehen, laufen, Rad fahren, ein Kajak starten oder den Sonnenuntergang genießen. Wenn wir eine noch schönere, integrativere und nachhaltigere Stadt bauen, wollen wir sicher sein, dass alle New Yorker eine benutzerfreundliche digitale Karte haben, die es ihnen erleichtert, all unsere Parks und Freiräume zu finden", sagte Lago.

"Die Stadt setzt sich weiterhin dafür ein, den Zugang zum Wasser zu erweitern, um Gemeinden und Menschen mit und durch unsere ausgedehnte Küstenlinie weiter zu verbinden", sagt NYC-Park-Kommissar Mitchell Silver. "Wir haben Grünflächen, Parks, Docks und Landungen zurückerobert und fördern so den verantwortungsvollen Umgang mit der natürlichen Umwelt", erläutert Roland Lewis, Präsident und CEO der Waterfront Alliance. Die Menschen können nicht nur am Wasser spazieren gehen, sondern auch in ein Kajak steigen oder angeln gehen oder einfach die Aussicht genießen. Die Online-Karte erinnert daran, welche Fortschritte bei der Auseinandersetzung mit dem Wasser, von dem New York umgeben ist, gemacht wurden und sie inspiriert, dafür zu sorgen, dass diese Möglichkeiten jedem Viertel in der Stadt zur Verfügung stehen. New Yorks Wasserwege sind der größte öffentliche Raum in der größten Stadt der USA.

Seit 1993 entwickelt die Stadtverwaltung die Küstenlinie und hat bei der Sanierung von Ufergrundstücken im New Yorker Stadtrat durchgesetzt, dass es einen öffentlichen Zugang zum Wasser gibt. Diese Räume ergänzen die eher traditionellen Parks und Freiflächen. Sie befinden sich in allen fünf Bezirken, von Soundview über Inwood bis nach Charleston, Gowanus und Howard Beach.

Die Karte bietet Informationen über alle Zugangspunkte zum Wasser sowie Anfahrtsbeschreibungen zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrädern. Zusätzlich zu den 27 Standorten, die durch die Zoneneinteilung geschaffen wurden, wurden 21 weitere Standorte mit einer Fläche von zirka 50 Hektar genehmigt, die in den kommenden Jahren errichtet werden sollen. Die Abteilung für Stadtplanung (DCP) ist zuständig für Bebauungs- und Flächennutzungspläne. Die DCP fördert zudem den Bau von bezahlbarem Wohnraum und leistet Wirtschaftsförderung. mk

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2020 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=508++693++503++622++699++237&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=508++693++503++622++699++237&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=508++693++503++622++699++237&no_cache=1