Belgrads Stadtmassiv

Durch Maß und Regel erst entsteht Europas Stadtraum

von

Foto: Dirk Manzke

Belgrad, die Hauptstadt der jungen Republik Serbien, schimmert und schlummert zugleich. Neben Bukarest, Zagreb, Tirana oder Podgorica gilt sie als eine der großen, unbekannten Bekannten Ost- und Südosteuropas. Wo Save und Donau ineinanderfließen, schiebt sich einer Zäsur gleich die alte Festung mit ihrem Kalemegdan-Park gegen die Ufer. In den umliegenden Anhöhen und Niederungen weitete sich die Besiedlung etwa seit dem 7. Jahrhundert und verfestigte sich zu einer unverwechselbaren Stadtform zwischen mehreren Kulturen, die bis heute in...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2015 .