Nachhaltiger Tourismus kann Venedig aus der Krise holen

Ehemals vielfältige Gartenpracht nur fragmentarisch vorhanden

von

Foto: Ann-Cathrin Schwarzenfels

Venedig - die schönste Stadt der Welt, die Stadt der Liebe und der Gärten. Oder Venedig - die Stadt der Touristen? Seit vielen Jahren schon trüben Abwanderung, Immobilienüberteuerung und Zerfall das Dolce Vita. Denn inzwischen ist Venedig zu einer Touristenattraktion mutiert. Jahr für Jahr wird die berühmte Stadt geradezu überschwemmt. 1950 lebten noch 175 000 Menschen in Venedig, heute sind es weit unter 60 000, die dauerhaft in der Stadt wohnen. Dieser Zahl stehen laut der Denkmal- und Naturschutzbehörde Italia Nostra durchschnittlich über 80...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2015 .