Der Landschaftsgarten Marino bei Kursk

Ein Park ist ein Park ist eine Chance

von

Foto: Christine Fuhrmann

Das ehemalige Schloss- und Parkensemble Marino (Mari´no) in Ivanovskoye bei Kursk ist Kulturerbe von nationaler Bedeutung und ein wichtiges Zeugnis der Gartenkunst des 19. Jahrhunderts in Russland. Das Schloss wurde von 1816-1820 als italienischer Renaissancebau auf dem Areal des Dorfes Ivanovskoye errichtet. Bauherr war Fürst Iwan Iwanowitsch Bariatynski, Architekt Karl Iwanowitsch Gofman aus Kursk, der Landschaftsgärtner der Engländer Gulett. Die zweiflügelige Schlossanlage, die sich bis 1917 im Besitz der Fürstenfamilie Bariatynski befand,...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2018 .