Profi-Mäher

Emissionsfrei mähen in Parkanlagen und auf Friedhöfen

Der Akku-Mäher hat eine Schnittbreite von 43 Zentimetern und eine variable Schnitthöhenverstellung zwischen 22 und 80 Millimetern. Foto: Sabo

Mit dem 43-PRO ACCU Rasenmäher ergänzt der Gummersbacher Herstellers Sabo sein Akku-Segment für Profianwender. Der kompakte Mäher für Profianwender eignet sich für den Einsatz auf engen Wegen. Ausgestattet mit Akku-Technologie ermöglicht er emissionsfreies sowie hochleistungsstarkes Arbeiten - und das leise. Vor allem in lärmsensiblen Bereichen wissen Landschaftsgärtner die Vorteile der Akku-Technologie zu schätzen. Mit weniger als 96 Dezibel (A) unterbietet der Akku-Rasenmäher sogar die gesetzlich geforderten Geräuschgrenzwerte. Der Einsatz in Parkanlagen, Friedhöfen, Wohngebieten oder in unmittelbarer Nähe von Schulen und Krankenhäusern ist so ungestört möglich. Mit einer Schnittbreite von 43 Zentimetern, einer variablen Schnitthöhenverstellung zwischen 22 und 80 Millimetern sowie einem Aluminium-Chassis lässt sich der Mäher problemlos auf stark verwinkelten Flächen sowie um Hindernisse wie Büsche, Bäume und Sträucher herum manövrieren - und das auch bei feuchtem Gras.

Mit gerade einmal 32 Kilogramm ist der Mäher leicht und ideal für Flächen von bis zu 1000 Quadratmetern geeignet. Betrieben wird der neue Mäher mit zwei 6A h 40 V Akkus, die, inklusive eines Schnellladegeräts, im Lieferumfang enthalten sind. In der Zentrale in Gummersbach erfolgte die Entwicklung des neuen Modells; es wird dort auch produziert. Damit ist der Profi-Akku-Mäher, wie auch die roten Consumer-Geräte "Made in Germany".

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2019 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=100++337++629&no_cache=1