Stadtentwicklung im Umfeld eines Gartendenkmals in Hamburg

Entwicklungsplanung für den Volkspark Altona

von , ,

Abb.: Behörde für Stadtentwicklung

In wachsendenden Städten unterliegen historische Parkanlagen häufig einem hohen Veränderungsdruck. Es gibt Beispiele, wo wertvolle Anlagen teilweise oder vollständig überbaut werden. Um Vorsorge zu treffen, dass der Volkspark Altona auch in Zukunft als lebendiges Gartendenkmal erhalten bleibt und gut besucht wird, hat das Bezirksamt Altona in Verbindung mit der Behörde für Umwelt und Energie, Hamburg, eine Entwicklungsplanung beauftragt.Vor dem Hintergrund einer weiteren städtebaulichen Verdichtung vieler Hamburger Stadtteile und einem...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2018 .