Fledermausquartiere in Bäumen - Hinweise zur Erkennung und zum Schutz

von

Foto: Karsten Mosebach

Für zahlreiche Fledermausarten haben Baumhöhlen eine Schlüsselfunktion für die Eignung eines Gebietes als Lebensraum. In diesen Quartieren werden nicht nur die Jungen geboren und aufgezogen, sondern es finden teilweise auch Paarung und Überwinterung statt. Geeignete Baumhöhlen sind im Regelfall langjährig genutzt und als Lebensstätten durch die Bestimmungen des §44 BNatSchG Nr. 3 ganzjährig geschützt. Der Beitrag gibt Hinweise, wie derartige Lebensraumfunktionen im Rahmen von Baumkontrolle und Baumpflege erkannt und berücksichtigt werden...
Mit einem Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Pro Baum 02/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=306++6++30++454&no_cache=1