Verkehrspolitik

Fokus verschiebt sich vom Auto zu Fuß- und Radverkehr

Foto: Siegfried Baier, pixelio.de

In den Ländern Berlin und Nordrhein-Westfalen wurden zwei Gesetze auf den Weg gebracht, die Fußgängern und Radfahrern mehr Raum und Zeit geben sollen. Der Fokus bei der Mobilität verschiebt sich. Anfang März beschloss der NRW-Landeskabinett einen Referenten-Entwurf für das Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz (FaNaG NRW) und wurde zur Verbändeanhörung freigegeben. Initiiert wurde das Gesetz durch die Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" mit mehr als 200.000 Unterstützer*innen, die sich für ein Radfahrergesetz stark gemacht hatten.In Berlin hat der...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 05/2021 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=322&no_cache=1