Künstlerinnen und Planerinnen – im Gespräch

Freiräume frei denken – mit Standbein und Spielbein

von , , ,

Foto: Polina Kozina

Im Mai arbeiteten Studierende der Landschaftsarchitektur und der Kunstwissenschaften in einem interdisziplinären Blockseminar zusammen. Die Fragestellung: Wie können halböffentliche Gärten und grüne Rückzugsorte in der Nähe der Universität behutsam geöffnet und konzeptionell miteinander verknüpft werden? Wie lässt sich dieses "Grüne Angebot" der Öffentlichkeit in einer Broschüre, einem Film oder Audiobeitrag präsentieren? - Eigentlich war diese Aufgabe aber eher Mittel zum Zweck. Im Kern ging es darum, zu erkennen, wie Künstlerinnen und...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2016 .