Nicht alle Kinder müssen alle Spielgeräte nutzen

Für jeden etwas - Inklusive Spielräume

von

Foto: Massstab Mensch

Selina B. hat es fast geschafft: nur noch wenige Schritte auf der Slackline trennen sie von ihrem Ziel. Hochkonzentriert, das Gesicht nach oben gerichtet, Arme weit von sich gestreckt meistert sie diese akrobatische Übung. Am Ziel wird sie absteigen, ihren weißen Stock entfalten und vielleicht ihren Weg zurück zum Anfang nehmen. Selina B. ist blind. Sie liebt diesen Spielplatz, weil sie sich hier sicher fühlt, um darauf alleine zu spielen und weil er ihr Herausforderungen bietet. Wie diese Slackline, auf der man nicht sehen können muss, nur...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 03/2020 .