Botanische Gärten und Arboreten im Ruhrgebiet

Gärten für Lehre und Forschung

von

Der Geist des Humanismus brachte neues Denken in die abgeschlossene Welt der Gärten in den Klöstern und Burgen des Mittelalters und so entstanden in Verbindung mit den Universitäten im 16. Jahrhundert Lehr- und Anschauungsgärten für die medizinischen und botanischen Fakultäten. 1545 rühmten sich die Universität und die Stadt Padua mit einem öffentlichen Botanischen Garten, in den Ärzte aus aller Welt pilgerten. Das einfache, geometrische Präsentationsmuster dieses Gartens blieb lange Zeit Vorbild für alle weiteren öffentlichen Botanischen...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 03/2019 .