Gartendenkmal

Gärtnern während der Trockenheit in den bayerischen Schlossparks

Foto: Feuerpfeil-Verlag

Der Hobbygärtner kennt es: Der warme, trockene Sommer stellt Herausforderungen an die Gartenbesitzer. Dies betrifft diejenigen, die sich um große Gärten kümmern, in besonderem Maße. Die Bayerische Schlösserverwaltung sorgt für 32 historische Parks und 15 Freianlagen an historischen Bauwerken sowie von zahlreiche Seeuferbereiche, darunter aufwändige Rokokogärten wie den Hofgarten Veitshöchheim, Botanische Sammlungen wie der nach dem 1613 erschienenen Kupferstichwerk "Hortus Eystettensis" angelegte Garten auf der Willibaldsburg Eichstädt und...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2018 .