Gartenkunst - Kultur der Städte

von

Nahezu alle deutschen Städte sind stolz auf ihre Grünflächen und werben damit um Einwohner, Unternehmen und Touristen. Es werden statistische Angaben über die prozentualen Flächenanteile von Parks, Wäldern, Kleingärten, Friedhöfen, Wald, Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten oder die Anzahl von Straßenbäumen gemacht, die die Attraktivität der jeweiligen Stadt belegen sollen. Qualitative Angaben wie historische Bedeutung, außergewöhnliche Ausstattung oder herausgehobene gestalterische Ausführung werden deutlich weniger gemacht - es sei...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2015 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=492++352++63&no_cache=1