Schlossgarten Bruchsaal

Gartenmeister Martin Ratzel feiert 25-jähriges Dienstjubiläum

(v. l. n. r) Gartenleiterin Brigitte Ihns, Gartenmeister Martin Ratzel, Geschäftsführer Andreas Falz und die Leiterin der Schlossverwaltung Bruchsal, Christina Ebel feiern das 25-jährige Dienstjubiläum des Gartenmeisters. Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Seit 25 Jahren im Dienst der Schlossgärten: Martin Ratzel ist der Gärtner, der im Schlossgarten Bruchsal alle Fäden zusammenhält. Denn beim Grün rings um die fürstbischöfliche Residenz ist er für alle Bereiche zuständig. Martin Ratzel erhielt am 1. März aus den Händen von Andreas Falz, dem Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, die Dankurkunde des Landes anlässlich seines Dienstjubiläums.

Gärtner aus Begeisterung für die Natur

Aus Begeisterung für die Natur sei er Gärtner geworden, sagt der 1970 geborene Martin Ratzel. Und Natur bietet der Bruchsaler Garten mit seinen alten Kastanienalleen in ganz besonderer Weise. Martin Ratzel absolvierte seine Ausbildung zum Gärtner von 1986 bis 1989 und legte 1996 die Meisterprüfung ab. In den Dienst des Landes Baden-Württemberg trat er bereits 1992, zuerst im Schlossgarten Karlsruhe, dann, 1997, wurde er Gartenmeister im Schlossgarten Bruchsal: Und hier ist er seither tätig. Seine Zuständigkeit umfasst sämtliche gärtnerische Aufgaben rund um das Schloss: Gehölz- und Staudenpflege ebenso wie Rasenflächen, die Instandhaltung der Wege und der Gerätschaften sowie natürlich die Einteilung und Anleitung seiner Mitarbeiter im Gärtnerteam.

Jahreszeitliche Arbeiten

Jetzt mit dem Ende des Winters ist die Pflege der Gehölze abgeschlossen: Vor dem Frühling müssen diese Arbeiten beendet sein. Sie sind in Bruchsal ganz besonders wichtig, denn die vielen alten Baumriesen im Landschaftsgarten nach englischem Vorbild brauchen besonders sorgfältige Betreuung, damit sie gesund bleiben. Weil der Schlossgarten von vielen Bruchsalerinnen und Bruchsalern auf ihren täglichen Wegen begangen wird, ist die Sicherheit der Bäume ein zentrales Anliegen. Als nächstes werden die vielfältigen Wege im Schlossgarten frühjahrstauglich hergerichtet und ebenso die Rasenflächen rings um das Bruchsaler Schloss.

Das Gesicht des Schlossgartens

Andreas Falz, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, sagte denn auch bei der Ehrung im Bruchsaler Schloss: "Martin Ratzel ist seit vielen Jahren das Gesicht und der hoch engagierte 'Kümmerer' des Schlossgartens, der ganz persönlich für alles sorgt." Dem Gartenmeister gelinge es, auch mit einem kleinen Mitarbeiterstab den Schlossgarten stets in einem sehr präsentablen Zustand zu halten und zu pflegen. "Angesichts der vielen großen Veranstaltungen im Schlossgarten Bruchsal und auch angesichts der Beliebtheit des Gartens bei der Bevölkerung ist das eine beträchtliche Aufgabe", erläuterte Andreas Falz. Und für Martin Ratzel, der auch in seiner Freizeit am liebsten in der Natur unterwegs ist, bleibt der Schlossgarten der perfekte Arbeitsplatz - auch nach 25 Jahren.

www.schloss-bruchsal.de

www.schloesser-und-gaerten.de

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=454++258&no_cache=1