Der Comenius-Garten in Berlin-Neukölln

Gartenpädagogik im Böhmischen Dorf

von

Foto: Thomas Herrgen

Seit jeher waren Menschen, Bevölkerungsgruppen oder Ethnien aus politischen, religiösen und vielen anderen Gründen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Gerade auch in Deutschland sind Fluchtbewegungen durch Krieg, Teilung und als Folge von Terror durch eine große Zahl von Asylsuchenden ein Thema. Auch Johann Amos Comenius, Philosoph, Theologe und Pädagoge sowie Bischof der Unität der Böhmischen Brüder, musste vor rund 400 Jahren als verfolgter Protestant aus dem damaligen, katholischen Mähren flüchten. 1995 wurde in Berlin ein Garten nach ihm...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2018 .