Spielgeräte

Geschicklichkeit auf den Punkt

Die smb Schwebebänder fördern Gleichgewicht und Geschicklichkeit. Durch die geringe Einbauhöhe von nur 40 Zentimeter über der Spielebene ist eine freie Wahl des Fallschutzes möglich. Foto: smb Seilspielgeräte GmbH

Es wackelt, schwankt und fordert jedes Fünkchen an Konzentration ein. Die smb Schwebebänder fördern Gleichgewicht und Geschicklichkeit auf spielerische Art und Weise. Unsere vielfältigen Kombinationen trainieren nicht nur wichtige Muskelgruppen, sie laden durch die unterschiedlichen Seil- und Podestelemente auch zum Sitzen ein und werden somit zu Kommunikationspunkten. Die verschiedenen Varianten zeigen: Geschicklichkeit ist Teamsache und generationsübergreifend. Spielerisch wird hier ein Ausgleich zu statischen Tätigkeiten für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geschaffen. Durch die geringe Einbauhöhe von nur 40 Zentimeter über der Spielebene ist eine freie Wahl des Fallschutzes möglich. Jede Schwebeband-Kombination kann zudem farblich individuell gestaltet werden. Hierfür stehen verschiedenfarbige Herkulesseile sowie eine große Auswahl an Farbtönen für die pulverbeschichteten Stahlteile und das EPDM-Podestgranulat zur Verfügung.

Die Kombinationen sind nachträglich erweiterbar und durch die Anbindung an unsere Adventure Park-Familien Bambino und Junior sind keine Grenzen gesetzt. Bei der Classic-Serie verbinden Schwebebänder über einen oder mehrere Anschlüsse unterschiedliche Podeste miteinander. Die Flux-Serie zeichnet sich durch eine sternförmige Anordnung der Elemente ohne Mittelpodest aus. Die verschiedenen Schwebebänder werden miteinander verknüpft oder mit einer Membran verbunden. Hierdurch werden Dynamik und Spielwert enorm gesteigert.

Schwebebänder gibt es in drei verschiedenen Varianten, diese können bis zu einer Länge von sechs Metern angefertigt werden. Schwebeband Original besteht aus drei parallellaufenden Herkulesseilen und ist somit das einfachste. Duplex, mit einer mittleren Schwierigkeit, besteht aus zwei parallellaufenden Seilen. Das schwierigste Schwebeband ist Cross. Hier sind zwei Seile zickzackförmig aneinander befestigt und verlangen somit höchste Geschicklichkeit.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=597++450++61&no_cache=1