Überlegungen zum Stellenwert von Grünraumprojekten heute

Grüne Infrastruktur als Allheilmittel?

von ,

Foto: Ian Mell

Grüne Infrastruktur ist keine Erfindung der Moderne. Die Ursprünge des Konzepts reichen zurück bis zu Lancelot "Capability" Brown (1716-1783), der sich bereits im 18. Jahrhundert mit Landschaftsästhetik beschäftigte. Ideen zur grünen Infrastruktur finden sich auch im Wirken Frederick Law Olmsteds (1822-1903) in New York, Boston und Montreal sowie in der Gartenstadt-Bewegung von Ebenezer Howard (1850-1928). Die drei Planer verband der oft vernachlässigte Gedanke, dass Landschaften als physische, soziale und ökologische Orte einen großen Nutzen...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2017 .