Trampolin

Hohe Sprünge mit weicher Landung

Rings um das Spielgerät herum sind Fallschutzplatten montiert, die die kleinen Springer im Fall eines Sturzes weich auffangen. Foto: Hally Gally

Nach Herzenslust hüpfen und springen kann der Nachwuchs auf den Trampolinen der Spogg Sport Güter GmbH, die ihr neuestes Modell im Drei-mal-Drei-Meter-Format präsentiert.

Ob im städtischen Park, auf dem Spielplatz, vor dem Kindergarten oder auf dem Schulhof - das Trampolin passt immer. Selbst die Kleinsten können damit erste Sprünge machen und so spielerisch allein oder gemeinsam mit anderen Kindern ihre Muskeln trainieren. Deshalb sollte das Trampolin auf keinem Spielplatz fehlen.

Während der Nachwuchs Spaß hat, müssen sich die Eltern keine Sorgen um dessen Sicherheit machen. Denn auch bei der Entwicklung des neuesten Modells hat der Hersteller aus Asslar-Berghausen sein langjähriges Know-how einfließen lassen. Mit einem Außenmaß von Drei-mal-Drei-Metern bietet es viel Platz zum Springen auf der geräuscharmen und rutschhemmenden Recycling-Gummimatte. Die Federabdeckung kann entfernt und die Matte von oben ausgehängt werden.

Und sollte mal ein Mädchen oder Junge ins Wackeln kommen, ist das überhaupt nicht schlimm: Rings um das Spielgerät herum sind Fallschutzplatten montiert, die den kleinen Springer im Fall eines Sturzes weich auffangen. Die Fallschutzplatten sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich und können so farblich an die anderen Spielgeräte auf dem Spielplatz angepasst werden. Die Montage des Trampolins erfolgt ohne Betonarbeiten und ist damit im Nu erledigt: Es kann einfach eingegraben werden. Mit abgeschrägten Fallschutzplatten, die für ein leichtes Befahren sorgen, ist es auch für Rollstuhlfahrer gut geeignet.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=54++65++60++450&no_cache=1