Profi-Mähmaschine

Hubraumstarker Motor mit geringerem Kraftstoffverbrauch

Der Profi-Mäher SF 450 ist mit einem Zwei-Messer-Mähwerk mit 137 oder 152 Zentimeter Schnittbreite, zentralem Heckauswurf sowie einem 1300 Liter fassenden Grasaufnahmebehälter ausgerüstet. Foto: Iseki

Zum Ausstellungsprogramm von Iseki auf der demopark 2017 zählt die aktuelle SF-Serie. Die Profi-Mähmaschinen sind konzipiert für den anspruchsvollen Garten- und Landschaftsbau als auch für kommunale Anwender, die mit nur einer Arbeitsmaschine Mäh- und Mulchaufgaben im Bereich der intensiven und extensiven Rasenpflege erfüllen möchten.

Die Modelle SF 438 (40 PS Maximal-Leistung, 3-Zylinder-Diesel-Motor) und SF 450 (Maximal-Leistung 55 PS, 4-Zylinder-Diesel-Motor) verfügen über eine zentrale Grasaufnahme und überragende Mähleistungen. Die hubraumstarken Drei- und Vier-Zylinder-Motoren verfügen über einen zuschaltbaren Eco-Modus. Damit arbeiten die Flächenspezialisten bei durchschnittlichen Norm-Einsatzanforderungen im Teillastbereich. Sie reduzieren dabei den Kraftstoffverbrauch merklich und verbessern in letzter Konsequenz die Umweltbilanz. Die theoretische Flächenleistung beläuft sich auf bis zu 13 000 Quadratmeter/Stunde. Durch die automatische Lüfterumkehr der Kühlanlage läuft die Maschine stets im zulässigen Temperaturbereich.

Beide Modelle sind mit einem Zwei-Messer-Mähwerk mit 137 oder 152 Zentimeter Schnittbreite, zentralem Heckauswurf sowie einem 1300 Liter fassenden Grasaufnahmebehälter ausgerüstet. Die serienmäßige Hochentleerung ermöglicht eine Entleerungshöhe bis zu 2,10 Meter sowie eine Überladeweite von 380 Millimeter. Damit lässt sich das Abladen des Mähgutes auf ein Fahrzeug zum anschließenden Abtransport in einem reibungslosen, zeiteffektiven Prozess bewerkstelligen.

Seine beachtliche Hydrostatleistung und groß dimensionierte Radmotoren gewährleisten die "Kletterfähigkeit" an anspruchsvollen Steigungen sowie die Möglichkeit schneller Transportfahrten. Ausgerüstet mit zentraler Grasaufnahme benötigen die SF-Modelle keinerlei seitliche Schlauchführung und können dadurch rechts- und linksseitige Rasenkanten optimal ausmähen. Der groß dimensionierte Grassammelbehälter, in dem das Mähgut stark komprimiert abgelegt wird, verfügt über 30 Prozent mehr Behältervolumen im Vergleich zu einschlägigen Systemen. Hierdurch reduzieren sich die obligatorischen Entleerungsvorgänge und die Arbeitseffizienz wird erhöht.

Zum Mulchen lässt sich der SF-Großflächenmäher durch Anheben des Mäherdecks leicht umrüsten, ohne dass dieses dazu zeitaufwändig abgebaut werden muss. Für den ganzjährig orientierten Einsatz lässt sich der SF-Mäher optional mit einer komfortablen Vollglaskabine ausrüsten. Die tiefgezogene Verglasung ermöglicht dem Fahrer hierbei den ungehinderten Blick auf die Frontanbau-Geräte.

? Stand: B-229

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 06/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++169++100&no_cache=1