Kunstrasen

Immergrüne Wegränder, Kreisverkehre und Spielplätze

Laut Hersteller stellt Kunstrasen auch für Kommunen eine saubere, immergrüne Alternative zu Naturrasen dar, die leicht zu pflegen ist. Foto: EasyLawn

EasyLawn bietet auf der GaLaBau-Messe in Nürnberg Kunstrasen unter anderem für den Kommunal-, und Sport-/Spielbereich an. Der Kunstrasen konkurriert mit dem Naturgrün als immergrüne, saubere, wartungsarme und gepflegte Alternative. In Kommunen können mit Kunstrasen an Wegrändern, auf Kreisverkehren (mit Gemeindewappen/-Name ausgeführt) und Straßenbahngleisen signifikant Kosten gespart und aufwändige Wartungsarbeiten erleichtert werden. Auch auf Freizeitgeländen und Spielplätzen ist Kunstrasen, eventuell mit integriertem und bis drei Meter Fallhöhe zertifiziertem Fallschutz, eine neue Option. Der Kunstrasen von EasyLawn ist umweltfreundlich, weil die Fasern aus Polyethylen auf einer Latexschicht gestrickt sind. Er ist damit komplett recycelbar und enthält keine toxischen Stoffe. Dazu braucht man weder Unkrautvernichter, noch Wasser oder Dünger und verbraucht auch keine Energie mit Rasenmähern und Vertikutiermaschinen. Auf Testflächen auf vier Kontinenten weltweit - teilweise mit der doppelten UV-Einstrahlung im Vergleich zu Europa - hat nach mehr als 15 Jahren nur eine Farbabweichung von 1,2 Prozent stattgefunden. Das heißt, dass dieser Kunstrasen unter europäischen UV-Bedingungen auch nach 25 Jahren genau so frisch aussieht wie am Tag der Verlegung. Deshalb bietet EasyLawn hierauf eine Garantie von zehn Jahren.

Halle 3, Stand 308

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2016 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=261++492++336&no_cache=1