John Muir - Pionier für den Naturschutz

von

aus: J. Muir (2013), Die Berge Kaliforniens

Der Umgang mit der Natur hat sich über Jahrhunderte stark verändert. Über lange Zeit gab es aus Sicht der Menschen die gestaltete Landschaft (besiedelte Flächen und "kultivierte" Flächen) und im Gegensatz dazu die "ungezähmte" Natur, die "Wildnis". Diese Flächen galten als wertlos oder wurden, wenn dort Bäume standen, genutzt oder übernutzt. In Europa kann man noch immer das Ergebnis dieser vor Jahrhunderten erfolgten Rodungen sehen. Die Eingriffe des Menschen haben in der Landschaft deutliche Spuren hinterlassen.Während in Europa und den...
Mit einem Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Pro Baum 02/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=631++30++227++369&no_cache=1