Pflasterklinker

Kalt-Warm-Kontrast für die Platzgestaltung der Hochschule Karlsruhe

Die Platzgestaltung besteht aus zwei verschiedenfarbigen Klinkerflächen in der Grundform zweier abgerundeter Dreiecke, die an ihrer Grundseite ineinandergeschoben sind. Foto: Martin J. Duckek/Kerawil

Auf dem Campus der Hochschule Karlsruhe wurden im Rahmen einer Neubaumaßnahme Freiflächen mit verschiedenfarbigen Klinkern im Riegelformat neu gestaltet. Die Neugestaltung erfolgte mit Pflasterklinker von Kerawil aus Löhne nach einem Entwurf von Ramthun Landschaftsarchitektur aus Baden-Baden. Die Platzgestaltung besteht aus zwei verschiedenfarbigen Klinkerflächen in der Grundform zweier abgerundeter Dreiecke, die an ihrer Grundseite ineinandergeschoben sind. Die rote, kleinere Fläche orientiert sich zwischen den Gebäuden N und B und bietet eine Wegbeziehung zum nördlich gelegenen Parkplatz an der Willy-Andreas-Allee. In diese Form schiebt sich eine Aufenthaltsfläche mit wassergebundener Wegedecke, die mit einem Hain aus Kupferfelsenbirnen überstellt ist, und bildet einen beruhigten Bereich. Runde Betonbänke, die sich um die Kupferfelsenbirnen legen, laden im lichten Schatten zum Verweilen ein.

Die zweite, größere Fläche ist aus einem dunkelbraun-blau-bunten Klinker gestaltet und wird von der Knielinger Allee gekreuzt. Sie umfasst eine Rasenfläche mit Baumbestand und stellt eine fußläufige Verbindung zu den Gebäuden östlich der Knielinger Allee her. Durch das Ineinanderschieben der beiden Grundflächen entsteht ein Kalt-Warm-Farbkontrast aus dem dunkelbraun-blau-bunten und rot-blau-bunten Klinker, nur eine feine Fuge trennt beide Bereiche voneinander. Das Riegelformat lässt durch die lineare Verlegung eine großzügige Platzfläche entstehen. Die Pflasterflächen sind befahrbar und einfach zu reinigen. Es entstehen keine Abnutzungserscheinungen und die Farbe bleibt erhalten. Aufgrund seiner Langlebigkeit ist der Klinker gerade bei intensiv frequentierten Flächen ein nachhaltiger Baustoff. Aufgrund seiner rauen Oberfläche hat der Klinker einen hohen Rutschwiderstand, der sich auch nach vielen Jahren intensiver Nutzung nicht verliert. Der verwendete Klinker ist mit eingekürzten Arbeitshilfen ausgestattet, was das Verlegen vereinfacht. Zusammen mit der linearen Verlegung, dem Riegelformat und der dynamischen Formensprache der Platzflächen ist ein funktionaler und attraktiver Freiraum entstanden.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 01/2019 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++237&no_cache=1

Forstwirt/in in Vollzeit, Stadtwald Hettingen  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++237&no_cache=1