Anbaugeräte

Kehrmaschinen aus dem Baukasten

Das Prinzip der Individualisierung wurde mit den Kehrmaschinen aus dem Baukasten der Serie 20 und 25 weiter ausgebaut. Foto: bema GmbH Maschinenfabrik

Auf der diesjährigen GaLaBau präsentiert die bema GmbH Maschinenfabrik einen Auszug ihrer umfangreichen Produktpalette: Vom Kehren und Schieben über die Wildkrautbeseitigung bis hin zu neuen Lösungen für die kommenden Herbstmonate.

Um zum Beispiel im Frühling Straßen, Wege und Flächen vom Winterdreck zu befreien, kommen je nach Anforderung und Trägerfahrzeug Hochleistungsmaschinen, kommunale Lösungen oder kleinere Maschinenmodelle zum Einsatz. Die Kehrmaschinen werden von dem Hersteller individuell auf Grundlage der Kundenanforderung zusammengestellt. Dabei decken die Standardmaschinen ein Spektrum von 1250 bis 3500 Millimeter Arbeitsbreite und bei den Kehrwalzen die Durchmesser von 400 bis 920 Millimeter ab. Das Prinzip der Individualisierung wurde mit den Kehrmaschinen aus dem Baukasten der Serie 20 und 25 weiter ausgebaut. Je nach Budget, Einsatz und Trägerfahrzeug wird die Maschine aus dem Baukasten heraus konfiguriert: Von der Grundmaschine ohne Sammelwanne bis hin zur komfortablen Dual-Variante in Vollausstattung. Einer späteren Nachrüstung steht nichts entgegen.

Mit dem bema Groby light präsentiert das Unternehmen eine Anbaulösung speziell für kleinere Trägerfahrzeuge. Ausgestattet mit Stahlflachdrahtbüscheln wird grober Schmutz und Wildkraut ganz ohne den Einsatz von Chemie auch an schwer zugänglichen Stellen zuverlässig entfernt. Fehlt dem Trägerfahrzeug Hydraulikleistung für den Anbau kann das Fahrzeug entsprechend aufgerüstet werden.

Im Herbst ist Erntezeit, mit ihr kommen festgefahrener Dreck, Mais und Reifenschmutz, was zu einem erhöhten Risiko auf öffentlichen Straßen, Baustellen oder auf Biogasanlagen führen kann. Feuchtes Laub, vereiste Straßen und zugeschneite Plätze sind in diesen beiden Jahreszeiten ebenfalls Sicherheitsrisiken. Um diese Gefahren zu minimieren, gibt es von bema passende Anbaugeräte und Ausstattungskomponenten wie die Aufkratzvorrichtung, die Hoch- und Mitteldruckspülanlage sowie Spezialkehrwalzen. Zudem sorgen im Winterdienst für mehr Sicherheit und optimale Reinigungsergebnisse die Schneeschild-Serien, die für den Anbau an eine Vielzahl von Trägerfahrzeugen entwickelt wurden.

> Halle 9, Stand 9-330

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++145&no_cache=1